Zum Seitenanfang

Von links nach rechts: Martin Ulke und Mag. Franz Sauseng (beide Geschäftsführer Interseroh Austria), Dario Luigi Bisogni (Präsident Consorzio REMEDIA); Danilo Bonato (Präsident REMEDIA TSR)

Interseroh Austria baut sein Engagement bei REMEDIA TSR in Italien weiter aus

Expansion im EAG-Bereich

Wien. Interseroh Austria, Tochtergesellschaft der ALBA Group, einem der führenden Recycling- und Umweltdienstleister weltweit, baut seine strategische Partnerschaft im EAG-Bereich mit dem italienischen Consorzio REMEDIA aus Mailand weiter aus. Früher als geplant hat Interseroh Austria weitere 40 Prozent an dessen Tochter REMEDIA TSR erworben, hält jetzt insgesamt 80 Prozent der Unternehmensanteile und ist damit Mehrheitsgesellschafter.

REMEDIA ist das führende Sammelsystem für Elektroaltgeräte und Batterien in Italien. Es erzielt einen Umsatz von rund 30 Millionen Euro, hat 250 Partner im Logistik- und 30 im Recyclingbereich. Im Jahr 2018 hat REMEDIA italienweit rund 125.000 Tonnen elektrische Geräte am Ende ihres Lebenszyklus gesammelt und der Wiederverwertung oder einem umweltgerechten Recycling zugeführt. Die Nachfrage spricht für Konzept und Qualität: Allein im letzten Jahr gewann das Unternehmen 840 neue Kunden. Zahlreiche der global größten Elektrotechnik- bzw. Elektronik-Hersteller sind dabei Gesellschafter des REMEDIA-Konsortiums, darunter Branchengrößen wie Samsung, Electrolux, Panasonic, Mitsubishi, Daikin und Hisense.

Interseroh und REMEDIA wollen innovative Lösungen in den Bereichen ReCycle und ReUse auch in Italien weiter ausbauen. Interseroh Austria setzt damit konsequent seine Expansions- und Wachstumsstrategie fort und stärkt seine Präsenz im italienischen Markt, der in den nächsten Jahren große und interessante Potenziale im Bereich der Rücknahme von Verpackungen, Elektroaltgeräten und Batterien bietet. Gemeinsam mit Interseroh Italia will Interseroh Austria so seinen nationalen, aber auch internationalen Kunden ein breiteres Angebot an Dienstleistungen bieten und zu einem führenden Markteilnehmer in Italien werden.

"Wir sind sehr erfreut, sechs Monate früher als vereinbart unsere Call-Option zum Erwerb weiterer 40 Prozent von REMEDIA TSR abzuschließen“, so der für die Kooperation hauptverantwortliche Geschäftsführer von Interseroh Austria, Martin Ulke. „Gemeinsam mit unserem strategischen Partner, dem Consorzio REMEDIA, werden wir neue Dienstleistungen entlang der Wertschöpfungskette im Bereich Elektroaltgeräte und Verpackungen ab 2020 anbieten.“

Die Beteiligung an REMEDIA bietet zudem den Vorteil der stärkeren Kosteneffizienz durch die Verwertung der Altgeräte im Dreieck Österreich-Norditalien-Slowenien. Weiterhin soll es eine noch stärkere Einbindung bestehender strategischer Interseroh-Lieferanten in das REMEDIA-System sowie einen Austausch von Know-how in den Bereichen Sammlung und Sortierung geben.

PDF Download

  • Presseinformationen
zurück

Interseroh ist neben ALBA eine der Marken unter dem Dach der ALBA Group. Die ALBA Group ist in Deutschland und Europa sowie in Asien aktiv. Im Jahr 2018 erwirtschafteten ihre Geschäftsbereiche einen Umsatz von rund 2,1 Milliarden Euro und beschäftigten insgesamt über 8.000 Mitarbeiter. Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Group konnten allein im Jahr 2018 rund 4,4 Millionen Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und rund 31,9 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden.

 

 

 

Weitere Informationen zu Interseroh finden Sie unter www.interseroh.de. Unter www.albagroup.de/presse können alle Pressemitteilungen der ALBA Group als RSS-Feed abonniert werden. Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.info.