Zum Seitenanfang

Interseroh auf der imm cologne 2020: Nachhaltig mit Transportverpackungen umgehen

Auf der internationalen Möbel- und Einrichtungsmesse imm cologne, die vom 13. bis 19. Januar ihre Pforten in Köln öffnet, ist der Umweltdienstleister Interseroh auch dieses Jahr wieder präsent. Am Gemeinschaftsstand des Handelsverband Möbel und Küchen (BVDM) Boulevard 009 können sich Hersteller und Händler über die Rücknahme und Verwertung von Transportverpackungen in der Möbelbranche informieren.

Als langjähriger Partner mit über 25-jähriger Erfahrung nimmt Interseroh bundesweit gebrauchte Transportverpackungen von Anfallstellen des Möbelhandels zurück. „Gemeinsam mit unseren Kunden schließen wir Kreisläufe und schonen so unsere Umwelt“, sagt Frank Kurrat, Geschäftsbereichsleiter Business Center ReCycle der INTERSEROH Dienstleistungs GmbH. „Die imm cologne bietet dabei eine exzellente Plattform, um sich mit Branchenexperten sowohl über ein nachhaltiges Design als auch über den richtigen Umgang mit Transportverpackungen bei Einrichtungsgegenständen auszutauschen.“

Zusätzlich zur Rücknahme von Transportverpackungen erfüllt Interseroh die Anforderungen des Verpackungsgesetzes, steht Unternehmen europaweit für die Verpackungslizenzierung zur Seite und kümmert sich um die umweltfreundliche Entsorgung von Elektroaltgeräten gemäß des Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG). Das betrifft Elektro-Komponenten, die in Möbeln eingebaut sind. Alle diese Services bietet Interseroh auch europaweit an.

zurück

Interseroh ist neben ALBA eine der Marken unter dem Dach der ALBA Group. Die ALBA Group ist in Deutschland und Europa sowie in Asien aktiv. Im Jahr 2018 erwirtschafteten ihre Geschäftsbereiche einen Umsatz von rund 2,1 Milliarden Euro und beschäftigten insgesamt über 8.000 Mitarbeiter. Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Group konnten allein im Jahr 2018 rund 4,4 Millionen Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und rund 31,9 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden.

 

 

 

Weitere Informationen zu Interseroh finden Sie unter www.interseroh.de. Unter www.albagroup.de/presse können alle Pressemitteilungen der ALBA Group als RSS-Feed abonniert werden. Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.info.