Zum Seitenanfang

GRI 419: Sozioökonomische Compliance

Managementansatz

Neben der selbstverständlichen Einhaltung gesetzlicher Regelungen hat die ALBA Services Holding GmbH einen neuen Compliance Officer bestellt und ihn mit dem Aufbau und der Implementierung eines Compliance Management Systems (CMS) in der ALBA Services Holding GmbH, der INTERSEROH Dienstleistungs GmbH und weiteren Beteiligungsgesellschaften betraut.

Berücksichtigt werden u.a. folgende Themen:

  • Allgemeine Gesetzestreue
  • Nichtdiskriminierung und Chancengleichheit
  • Sicherheit am Arbeitsplatz
  • Umweltschutz und Innovation
  • Datenschutz
  • Kartellrecht und fairer Wettbewerb
  • Integrität – Antikorruption
  • Geschenke und Zuwendungen
  • Spenden und Sponsoring
  • Vermeidung von Interessenkonflikten
  • Fairer Einkauf
  • Firmengeheimnisse und geistiges Eigentum
     

Im Berichtszeitraum wurden die Richtlinien zu den Themen Antikorruption, Spenden und Sponsoring sowie zum Thema Geschenke und Zuwendungen überarbeitet.

Bei Fragen und Hinweisen zum Thema Compliance können sich alle Mitarbeiter per E-Mail oder telefonisch an den Ombudsmann der ALBA Services Holding GmbH, Rechtsanwalt Stephan Rheinwald, wenden. Gemeldete oder festgestellte Verstöße werden von der Unternehmensleitung überprüft und entsprechend behandelt.
Als Konsequenz werden je nach Schwere des Verstoßes Verwarnungen ausgesprochen, arbeitsrechtliche Maßnahmen ergriffen und gegebenenfalls Schadenersatzansprüche geltend gemacht.

Im Zuge des CMS-Aufbaus wurde 2018 ein neuer Verhaltenskodex der ALBA Services Holding GmbH veröffentlicht, der rechtstreues Unternehmenshandeln sicherstellen soll. Der Verhaltenskodex richtet sich an alle Interseroh Mitarbeiter und regelt das Verhalten der Mitarbeiter untereinander, stellt die Unternehmenswerte von Interseroh dar und nimmt zu Compliance-Themen wie unter anderem zur Vermeidung von Korruption, Geldwäscheprävention und finanzieller Integrität Stellung. Darüber hinaus stellt er im Bereich sozioökonomische Compliance die Haltung von Interseroh zu Themen wie Menschenrechte und Kinderarbeit, Sozialstandards in der Lieferkette, Chancengleichheit sowie Diskriminierungsfreiheit dar. Der vollständige Verhaltenskodex ist für alle Mitarbeiter im Intranet einsehbar.

419-1: Nichteinhaltung von Gesetzen und Vorschriften im sozialen und wirtschaftlichen Bereich

Für die Jahre 2017 und 2018 sind keine Verstöße bekannt.