Zum Seitenanfang

Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronik-Geräten 

Elektroaltgeräte-Recycling: Interseroh bietet Herstellern und Vertreibern ein zuverlässiges Rücknahmesystem für Elektroaltgeräte und entwickelt individuelle Lösungen nach Maß – auch für die Verwertung. 

Computer oder Küchenmixer – am Ende der Nutzungsdauer müssen Elektrogeräte zurückgenommen, gesammelt, behandelt und verwertet werden. Für Hersteller und Händler ergeben sich zudem umfangreiche Nachweis- und Dokumentationspflichten, die das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) vorgibt. Als so genannter beauftragter Dritter erfüllt Interseroh für Sie diese gesetzlichen Vorgaben umfassend und zuverlässig. Dabei erfolgen die Verwertung und Behandlung des gesammelten Materials in Anlagen, die modernste Umweltstandards erfüllen. So ermöglicht das Recycling der Elektroaltgeräte die Rückgewinnung wichtiger Rohstoffe und verhindert, dass giftige Stoffe Umwelt und Gesundheit gefährden. 

Am 15. August 2018 sind umfangreiche Änderungen des ElektroG in Deutschland in Kraft getreten. Seit dem gilt der offene Anwendungsbereich "Open Scope". Gleichzeitig haben sich die Gerätekategorien und die Gerätearten geändert, in die alle Geräte vor dem Inverkehrbringen einzuordnen sind. Für Hersteller ergibt sich daraus gegebenenfalls Handlungsbedarf, z. B. hinsichtlich der Registrierung. Gerne unterstützen wir Sie kompetent bei Rückfragen und der Umsetzung. Hier finden Sie die Änderungen im Überblick.

Unser Angebot für Hersteller

Hersteller von Elektrogeräten haben viele Pflichten aus dem Elektrogerätegesetz, die wir Ihnen vollumfänglich abnehmen können.

Wir bieten Ihnen:

  • Kompetente Beratung
  • Registrierungs- und Meldeservice für in Verkehr gebrachte Mengen
  • Insolvenzsichere Garantie
  • Abholung und Entsorgung der bei den kommunalen Übergabestellen bereitgestellten Altgeräte
  • Reporting zurückgenommener/entsorgter Mengen
  • Übernahme der Funktion als Bevöllmächtigter

Unser Angebot für stationäre Händler und Versandhändler

Vertreiber von Elektrogeräten mit einer Verkaufs-, Lager- oder Versandfläche ab 400 Quadratmetern sind dazu verpflichtet, Altgeräte vom Endverbraucher zurückzunehmen. Interseroh bietet Rücknahmelösungen sowohl für den stationären als auch für den Versandhandel. 

Wir übernehmen für Sie:

  • das Vorhalten eines Netzwerks mit 1.500 Annahmestellen für Groß- und Kleingeräte
  • den Betrieb einer für Sie kostenfreien Internetplattform, über die private Endnutzer unsere Annahmestellen jederzeit abrufen können
  • die ordnungsgemäße Behandlung und Verwertung der Geräte
  • die erforderliche Anzeige bei der Gemeinsamen Stelle
  • die gesetzlich geforderte Mengenstrom-Dokumentation


Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihre Standorte in unser Annahmestellen-Netzwerk einbinden zu lassen.

Interseroh EU-Service: Elektro(nik)-Altgeräte- und Batterie-Rücknahme in Europa

Die Vorgaben der Europäischen Union verpflichten Hersteller und Vertreiber, diese Produkte im Einklang mit den entsprechenden nationalen rechtlichen Bestimmungen der einzelnen EU-Länder zurückzunehmen und zu verwerten. Die gesetzeskonforme Umsetzung ist in der Praxis aufwändig und benötigt Know-how. Neben der Sprachenvielfalt gibt es in Europa beispielsweise keine einheitliche zentrale Registrierungs- und Meldestelle für Elektro(nik)geräte und Batterien/Akkumulatoren. Interseroh weiß, was zu tun ist. Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Verpflichtungen in allen EU-Ländern sowie in Norwegen und der Schweiz.

Wir übernehmen für Sie:

  • die Auswahl des passenden Landes-Rücknahmesystems auf Basis Ihrer Elektro(nik)gerätearten und Batterietypen
  • die Anmeldung/Registrierung (inklusive jährlicher Aktualisierungen) bei den Rücknahmesystemen und Landesbehörden
  • die Abwicklung des gesamten Vertragsmanagements und der dazugehörigen Korrespondenz mit den ausländischen Systemen
  • die Durchführung der gesetzlich geforderten Mengenmeldungen und des weiteren Reportings, wo erforderlich
  • die Abrechnung mit den Beteiligten in den einzelnen Ländern (Reverse Factoring)
  • die Identifizierung und Durchführung von Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der “Compliance“ in Bezug auf die Anforderungen der Richtlinien

Sie brauchen sich keine Gedanken über Kapazitäten, mangelndes Fachwissen, sprachlich bedingte Komplikationen oder Fehlinterpretationen zu machen, und Sie sparen damit viel Zeit!

Diese Kunden vertrauen Interseroh

Hochland
Bahlsen
illy
toom
toom
keeper
Burger King
rockwool
fortuna
Edding
Hörmann
Sopor Bauchemie
netto
BayWa
JET
Almased
Zeppelin
Höffner
coop
AlmaWin
Brüggen
Moreno
PETS NATURE

Unser Experte für

Recycling von Elektroaltgeräten

Frank Kurrat
Frank Kurrat

Head of Sales

Kontaktieren Sie uns

Wir beraten Sie gerne!



Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich mit dem Absenden des Kontaktformulars einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt werden. Die Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Häufige Fragen unserer Kunden

  • Was bedeutet WEEE?

    Weil immer mehr Elektro- und Elektronikschrott (E-Schrott) anfällt, hat die EU im Jahr 2003 eine Richtlinie zu diesem Abfallstrom entwickelt: Die Richtlinie über Elektro- und Elektronik-Altgeräte (auf Englisch auch WEEE für "Waste of Electrical and Electronic Equipment" genannt). Mit dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) wurde diese Vorgabe aus der EU im Jahr 2005 in deutsches Recht umgesetzt. E-Schrott darf demnach nicht mehr über den Hausmüll entsorgt werden.

  • Was besagt die Novelle des ElektroG von 10/2015?

    Das neue Gesetz verpflichtet die Händler zur Rücknahme von E-Schrott  – sofern sie über eine Verkaufs- bzw. Versand- und Lagerfläche von mehr als 400 Quadratmetern verfügen. Bei großen Altgeräten muss ein neues Gerät gekauft werden, kleinere Geräte dürfen auch ohne Neukauf kostenlos abgegeben werden. Außerdem wurden die Sammel- und Verwertungsziele erhöht.

  • Was macht die Stiftung Elektro-Altgeräte-Register (EAR)?

    Hersteller müssen sich bei der Stiftung EAR registrieren. Diese gemeinsame Stelle der Hersteller sichert die Umsetzung des ElektroG, wie die Meldung der Mengenströme an das Umweltbundesamt, die Erfassung der alten Geräte oder die Koordinierung der Bereitstellung von Sammelbehältern. Operative Aufgaben wie Sammlung und Entsorgung übernimmt die EAR nicht.

  • Was passiert, wenn ich das ElektroG erstmal ignoriere und mich später registriere?

    Wer die Registrierung nicht durchführt, obwohl er entsprechende Geräte in Verkehr bringt oder die weiteren Pflichten und Fristen ignoriert, riskiert hohe Bußgelder.