Zum Seitenanfang

Wie Sie Ihre Verpackungen nachhaltig optimieren

Verpackungen so gestalten, dass sie umweltgerecht recycelt werden können. Das fordern nicht nur Verbraucher, das verlangt auch das neue Verpackungsgesetz. Doch wie recyclingfähig ist Ihre Verpackung heute schon? Mit einer neuen, wissenschaftlich fundierten Bewertungsmethode finden wir das heraus und entwickeln auf dieser Basis Verbesserungsvorschläge für ein recyclingfreundliches Verpackungsdesign.

Wissen-
schaftliche
Prüfmethode

Als Umweltdienstleister wissen wir, wie wichtig recyclingfreundliche Verpackungen für den Ressourcen- und Klimaschutz sind. Gemeinsam mit dem bifa Umweltinstitut haben wir eine wissenschaftlich fundierte Bewertungsmethode entwickelt, die die Recyclingfähigkeit Ihrer Verpackungen bemisst. Die Methodik wurde abschließend durch Experten des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV überprüft. Im Zuge der Bewertung analysieren wir, wie sich Packmittel bei der Sammlung, Sortierung und Verwertung verhalten. So können wir Schwachstellen und Verbesserungspotenziale ermitteln. Ob Sie einen Packmittel-Relaunch planen oder Ihre Verpackungen generell nachhaltiger gestalten wollen – profitieren Sie von der neuen Interseroh-Dienstleistung.

Future Resources 2018

Besuchen Sie unsere Fachtagung für recyclingfreundliche Verpackungen am 6. November 2018 in Frankfurt

Mehr erfahren

Aktuelle Veranstaltungen

Vortrag zum Thema „Standbeutel als Rohstoff“ auf der 6. Europäischen Standbeutel-Konferenz am 11./12. September 2018 in Berlin

Downloads zur
Verpackungsoptimierung

63

der Kunststoffverpackungen müssen ab 2022 werkstofflich verwertet werden

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Fundierte Packmittelanalyse
  • Nachhaltige Optimierung
  • Anerkanntes Zertifikat

Sie möchten mehr erfahren?

Gerne beraten wir Sie persönlich. Sprechen Sie uns an.

Zum Kontaktformular

Unsere Services

Packmittelanalyse

Wir prüfen und analysieren zunächst Ihre Verpackungsmuster mithilfe unseres objektiven und transparenten Bewertungsstandards. Auf dieser Basis geben wir Ihnen konkrete Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Recyclingfähigkeit an die Hand. Sie erhalten darüber hinaus ein Zertifikat sowie ein Siegel, das Sie für die Kommunikation Ihrer Nachhaltigkeitsstrategie im Marketing nutzen können.

Beratung & Schulung

Lernen Sie unsere Bewertungsmethode in einem unverbindlichen Beratungsgepräch kennen. In einem auf Ihre Anforderungen zugeschnittenen Seminar erfahren Sie zudem Wissenswertes rund um das Thema Verpackung und Verpackungsdesign. Welche Verpackungen sind bereits recyclingfähig? Welche können optimiert werden? Einblick in die moderne Kreislaufwirtschaft erhalten Sie beispielsweise auch beim Besuch einer unserer Sortieranlagen.

Made for Recycling: So funktioniert’s

Wie recyclingfähig ist Ihre Verpackung? Unser standardisiertes Vorgehen zur Bewertung wurde zusammen mit unabhängigen, wissenschaftlichen Instituten entwickelt.

Der Weg zu Ihrer nachhaltigen Verpackungsoptimierung

Sie senden uns Ihre Verpackungsmuster, die Sie optimieren möchten.
1
Wir prüfen und analysieren die Verpackung mit unserer Prüfmethodik. Dabei betrachten wir den After-Life-Prozess von der Erfassung bis zur Verwertung.
2
Sie erhalten von uns ein Zertifikat, ein Siegel sowie ein ausführliches Reporting mit individuellen Handlungsempfehlungen.
3

Der Weg zu Ihrer nachhaltigen Verpackungsoptimierung

Sie können Ihre Verpackung entsprechend unserer Handlungsempfehlungen optimieren.
4
Innerhalb weniger Wochen führen wir eine Zweitanalyse Ihrer Verpackung durch und bestätigen die Optimierung.
5

Unser anerkannter Prüfstandard

1
Wir ermitteln, ob der Verbraucher die genutzte Verpackung korrekt entsorgen kann.

Unser anerkannter Prüfstandard

2
Anschließend prüfen wir, ob die Verpackung in unseren Sortieranlagen eindeutig der jeweiligen Materialfraktion zugeordnet werden kann.
3
Zuletzt untersuchen wir, ob die Verpackung für ein werkstoffliches Recycling geeignet ist – oder ob beispielsweise Etiketten, Verschlüsse oder Verunreinigungen das Recycling erschweren.

Unsere Partnerinstitute

bifa Umweltinstitut

Seit mehr als 25 Jahren bietet das bifa Umweltinstitut in Augsburg ein breit gefächertes Leistungsspektrum rund um den „Technischen Umweltschutz“. Arbeitsschwerpunkte sind unter anderem die Verfahrenstechnik, der betriebliche Umweltschutz und eine nachhaltige Abfallwirtschaft. Das bifa Umweltinstitut analysiert und bewertet Stoffströme, Energieflüsse und verfahrenstechnische Prozesse.

Fraunhofer IVV

Das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV in Freising betreibt anwendungsorientierte Forschung in den Bereichen Lebensmittel, Verpackung, Produktwirkung, Verarbeitungsmaschinen sowie Recycling und Umwelt. Bei den Entwicklungen entlang der Wertschöpfungskette achtet das Fraunhofer IVV auf eine effiziente Rohstoffnutzung sowie niedrige Umweltlasten. Ein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Entwicklung innovativer Recyclingverfahren und recyclingfähiger Verpackungen.

Partnerinstitute

Best Practice

Prädikat wertvoll: Der Fruit to Go - Beutel

Fruit to go

Durch clevere Materialzusammensetzung, höchstem Know-How in der Folienrezeptur und durch den Einsatz modernster Ultraschalltechnologie ist es möglich geworden ein qualitativ hochwertiges Convenience-Produkt recyclingfähig zu gestalten. Der Einsatz von 100% Polypropylen in Folie, Ausgießer und Verschluss ermöglicht minimalen Einsatz fossiler Rohstoffe und Recyclingfähigkeit miteinander zu verbinden. Den Produktanforderungen angepasste Barrieren schützen das Fruchtgetränk optimal vor äußeren Einflüssen.

Diese Kunden vertrauen Interseroh

illy
Burger King
rockwool
fortuna
Edding
toom
xella
keeper
Hörmann
Sopor Bauchemie
netto
BayWa
JET
Almased
Zeppelin
Höffner
coop
AlmaWin
Brüggen
Moreno
PETS NATURE

Wie nachhaltig ist Ihre Verpackung?

Nehmen Sie kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gerne!

Ihr Anliegen

Ich Interessiere mich für

Persönliche Angaben

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich mit dem Absenden des Kontaktformulars einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt werden. Die Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Häufige Fragen unserer Kunden

  • Welche Vorgaben zur Recyclingfähigkeit macht das neue Verpackungsgesetz?

    Nach dem neuen Verpackungsgesetz (VerpackG) sind Verpackungen so zu gestalten, dass ihre Wiederverwendung oder Verwertung möglich ist und die Umweltauswirkungen auf ein Mindestmaß beschränkt werden. Paragraph 21 VerpackG sieht ausdrücklich die Förderung von Materialien und Materialkombinationen vor, die unter Berücksichtigung der Sortier- und Verwertungspraxis zu einem möglichst hohen Prozentsatz recycelt werden können.

  • Welche Verpackungen eignen sich besonders für eine nachhaltige Optimierung?

    Schnelle, sichtbare Effekte lassen sich insbesondere bei so genannten „Flaggschiff-Produkten“ und Top-Sellern erzielen. Für eine nachhaltige Verpackungsoptimierung eignen sich darüber hinaus vor allem Verpackungen ökologisch hergestellter Produkte sowie Packmittel, die einem Relaunch unterzogen werden sollen.

  • Welche Anforderungen muss eine recyclingfähige Verpackung erfüllen?

    In der europäischen Norm DIN EN 13430 sind die Mindestanforderungen an „Verpackungen für die stoffliche Verwertung“ definiert. Darüber hinaus ist eine Verpackung dann recyclingfähig, wenn sie die nachgelagerten Prozesse (Sammlung, Sortierung und Aufbereitung zu einem Sekundärrohstoff) nach aktuellem Stand der Technik so durchläuft, dass einem werkstofflichen Recycling nichts im Wege steht.