Zum Seitenanfang

LIZENZERO.EU: Interseroh startet Informations-Plattform zu europaweiter Verpackungslizenzierung

Service für kleine bis mittelgroße Unternehmen

Köln. Künftig können Händler und Hersteller für ihre Verpackungen, die sie ins europäische Ausland versenden und für die unterschiedliche landesspezifische Lizenzierungsvorgaben gelten, auf die Informations-Plattform von LIZENZERO.EU zurückgreifen. Der neue Service bietet alle wesentlichen Fakten sowie Handlungsleitfäden zur europaweiten Verpackungslizenzierung und ist ab sofort mit ersten Zielländern online verfügbar. Damit baut die INTERSEROH Dienstleistungs GmbH ihr Online-Angebot zur Verpackungslizenzierung weiter aus, das sich insbesondere an kleinere und mittelgroße Unternehmen richtet.

„Wer seine Produkte ins europäische Ausland verschickt, ist je nach Zielland mit den verschiedensten Regelwerken zur Verpackungslizenzierung konfrontiert“, sagt Markus Müller-Drexel, Geschäftsführer der INTERSEROH Dienstleistungs GmbH. Die Anmeldung der Verpackungen muss für jedes Land einzeln durchgeführt werden, da es keine zentrale Meldestelle gibt. Zusätzlich unterscheiden sich die gesetzlichen Vorgaben von Land zu Land und meist liegen die Gesetzestexte nur in der jeweiligen Landessprache vor.

Kleinere und mittelgroße Händler und Produzenten verfügen oft nicht über die personellen Möglichkeiten, um sich mit den teils komplexen Regularien auseinanderzusetzen. Dienstleistungen, die die Lizenzierung per Vollmachtsmodell für die Unternehmen abwickeln, sind zudem meist erst ab großen Volumina sinnvoll. Mit LIZENZERO.EU schließt Interseroh diese Lücke: Über die Online-Plattform können kleine bis mittelgroße Händler und Produzenten herausfinden, ob im jeweiligen Zielland eine Lizenzierungspflicht besteht, welche Kosten damit voraussichtlich verbunden sind und wie sie die Lizenzierung im jeweiligen Land selber vornehmen können. So können sich kleine und mittelständische Unternehmen selbst rechtssicher in ihren Exportländern aufstellen und umgehen mögliche Sanktionen bei unbeabsichtigten Verstößen. Die ersten Zielländer sind bereits auf LIZENZERO.EU verfügbar, das Angebot wird über die nächsten Wochen sukzessive ausgebaut.

Interessenten finden auf der Informations-Plattform beispielsweise den so genannten „Einzelland-Service“ oder auch das „TOP-5-Paket“ mit den fünf wichtigsten europäischen Zielländern. Sollte die selbsttätige Lizenzierung doch zu aufwendig sein, bietet LIZENZERO.EU mit dem erweiterten „Premium-Paket“ zudem eine vollumfängliche Dienstleistung via Vollmachtsmodell an. Dazu findet eine enge Zusammenarbeit mit der Interseroh-Unit „Umwelt Compliance Europa“ (UCE) statt, die sämtliche europaweiten Dienstleistungen zur Verpackungslizenzierung bündelt.

Weitere Informationen auf: www.lizenzero.eu/

PDF Download

  • Presseinformationen
zurück

Interseroh ist neben ALBA eine der Marken unter dem Dach der ALBA Group. Die ALBA Group ist in Deutschland und Europa sowie in Asien aktiv. Im Jahr 2019 erwirtschafteten ihre Geschäftsbereiche einen Umsatz von rund 2,0 Milliarden Euro und beschäftigten insgesamt über 8.800 Mitarbeiter. Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Group konnten allein im Jahr 2019 rund 4,2 Millionen Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und rund 32,3 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden.

 

 

 

Weitere Informationen zu Interseroh finden Sie unter www.interseroh.de. Unter www.albagroup.de/presse können alle Pressemitteilungen der ALBA Group als RSS-Feed abonniert werden. Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.info.