Zum Seitenanfang

Interseroh übergibt Trösterteddys an Krankenhaus Porz am Rhein

Für die kleinen Patienten

Köln. Der Kölner Umweltdienstleister INTERSEROH Dienstleistungs GmbH hat heute zum sechsten Mal dem Krankenhaus Porz am Rhein 200 Trösterteddys übergeben. Die kuscheligen Bären machen unangenehme Untersuchungen für ein Kind einfacher. Außerdem dürfen sie die Kleinen mit in den Operationssaal sowie zu Therapien begleiten und erleichtern den Ärzten die Kommunikation mit den Kindern.

Dr. med. Alfred Wiater, Chefarzt der Kinderklinik Porz am Rhein: „Ein Krankenhausaufenthalt ist für Kinder mit Unsicherheit und häufig auch mit großer Angst verbunden. Die Trösterteddys erleichtern den Kindern die Zeit in der Klinik. Weil hierfür öffentliche Gelder fehlen, freuen wir uns sehr über die erneute Spende von Interseroh.“

Inklusive der heutigen Spende beträgt der Wert der von Interseroh gesponserten Teddys insgesamt 12.000 Euro.

„Wir verstehen uns nicht nur als Kölner Arbeitgeber, sondern auch als fester Bestandteil der Gesellschaft. Nachhaltig gesellschaftliche Verantwortung in der Region zu übernehmen, ist für uns daher eine Selbstverständlichkeit“, so Markus Müller-Drexel, Geschäftsführer der INTERSEROH Dienstleistungs GmbH.

Interseroh ist seit mehr als 14 Jahren im Bereich des Corporate Citizenship aktiv. Neben der Patenschaft für KidS – die Kinder- und Jugendpädagogische Einrichtung der Stadt Köln – gehören unter anderem Betriebstypisierungen für die Deutsche Knochenmark-Spenderdatei (DKMS), Blutspendeaktionen mit dem DRK oder die regelmäßige Unterstützung von Kindern in Krankenhäusern dazu.

PDF Download

  • Presseinformationen
zurück

Die ALBA Group ist mit ihren beiden Marken ALBA und Interseroh in Deutschland und Europa sowie in Asien mit insgesamt rund 7.500 Mitarbeitern aktiv. Im Jahr 2016 erwirtschaftete sie einen Umsatz von rund 1,8 Milliarden Euro. Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Group konnten allein im Jahr 2016 rund 4,3 Millionen Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und rund 36,2 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden.

Unter www.albagroup.de/presse können alle Pressemitteilungen der ALBA Group als RSS-Feed abonniert werden. Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.info.